Sonntag, 21.04.2019 10:49 Uhr

30 Jahre BioFach

Verantwortlicher Autor: Joachim Scheuermann Nürnberg, 12.02.2019, 10:24 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 5616x gelesen
Naturkosmetika
Naturkosmetika  Bild: Joachim Scheuermann

Nürnberg [ENA] Die BioFach findet 2019 zum 30. Mal und seit 20 Jahren in Nürnberg statt. Nürnberg ist somit seit fast einer Generation am Jahresanfang der Treffpunkt der Bio-Welt. In diesem Jahr wird 3360 Aussteller ihr Weg in die Messehallen im Süden Nürnbergs führen. Präsentiert werden mehr als 10.500 Produkte.

Die Naturkosmetik ist seit 2007 in der parallel abgehaltenen Vivaness gebündelt. Innerhalb der Produktgruppen variiert der Anteil der Neuheiten stark. Sind es bei Frischeprodukten 174 Neuheiten so sind es bei Roh- und Hilfsstoffen 83 und bei Technik und Ausstattung noch 19. Naturgemäß liegt der Schwerpunkt auf Lebensmitteln und weniger auf der Technik. Dennoch sind zahlreiche Firmen des Maschinenbaus anwesend um ihre maßgeschneiderten Lösungen für die Bio-Welt anzubieten.

In diesem Jahr werden 19 Produkte als Neuheiten in der Gruppe Technik gezeigt. Für die Verpackung von Bio-Lebensmitteln wird Wert auf die schonende Verarbeitung gelegt, was bedeutet, dass hohe Temperaturen, kurze Mischzeiten max. 1 Minute oder hohe Umlaufgeschwindigkeiten außen vor bleiben müssen. Hierfür bietet die VTB Verpackungsmaschinen GmbH mehrere Produkte an, die für die schonende Verarbeitung entwickelt wurden.

Als Produktneuheit stellt VTB einen Mischer in horizontaler Ausführung vor, der mit Bandwendeln, Paddeln, Pflugschar oder als Kesselmischer ausgeführt werden kann. Die Mischer können auch in Doppelmantelausführung geliefert werden sowohl zum Beheizen als auch Kühlen. Des weiteren wird eine Flüssigfüllmaschine vorgestellt. Diese ist für die Abfüllung und Dosierung von niedrigviskosen Flüssigkeiten bis hochviskosen Pasten im pharmazeutischen, chemischen oder technischen Produktbereich und von Lebensmittelprodukten oder Nahrungsergänzungsmitteln ausgelegt. Diese Maschine ist als Baukasten entworfen, die erst mit den einzelnen Baugruppen ihre spezifischen Ausprägungen für die unterschiedlichen Flüssigkeiten erhält.

Seien es die verschiedenen Pumpentechnologien – auch ex-geschützt, elektromechanische oder pneumatische Baugruppen, beheizt oder unbeheizt, mit verschiedenen Wäge- oder Dosiereinrichtungen in einer großen Bandbreite der Abfüllmengen mit denen diese Maschine ausgerüstet werden kann. Darüber hinaus werden von VTB weitere Produkte wie Schneckendosierer gezeigt, die gleichfalls in unterschiedlichen Konfigurationen sowohl für feste als auch flüssige Stoffe geeignet sind.

Von Zi pac wird ein Becherdeckel Earth Lid mit Trinkloch für Kaffeebecher gezeigt der aus Fasern von Produktionsresten der Holz- Bambus-, Zuckerrohr- oder anderen Nebenproduktionen hergestellt wird. Sie sollen vollständig recycelt und über den Papiermüll entsorgt werden können. Unter Testbedingungen sind die Deckel nach 45 Tagen aber erst zu 70% biologisch abgebaut.

Dieser Deckel passt auf den entsprechenden Becher EarthCup®  der vollständig aus Pappe hergestellt wird. Zur Dichtheit erhält die Pappe eine biologisch abbaubare Lackierung (patentiert). Damit soll der Becher sowohl für Heiß- wie auch für Kaltgetränke geeignet sein. Damit soll der vollständig kompostierbare Becher schon jetzt den Anforderrungen aus der EU Single Use Plastic Directive 2018/072 entsprechen, die spätestens 2020 die Kaffeeanbieter in Bedrängnis bringen kann.

Pfleiderer Teisnach präsentiert ein Spezialpapier - Graspapier, das unter Zusatz von 30% Grasfasern aus der Heuernte dem Holzzellstoff beigemischt wird. Das Graspapier soll biologisch abbaubar und über den Altpapierkreislauf werthaltig wiederverwertbar sein. Es soll geeignet sein für den Direktkontakt mit trockenen, feuchten und fettenden Lebensmitteln. Ebenso kommt von Pfleiderer Teisnach mit Hydro-Rc wasserfest ein Spezialpapier mit wasserabweisender Oberfläche welches aus 100 % Altpapier hergestellt wird und hohe Wasserbeständigkeit aufweisen soll und somit atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend die Haltbarkeit von Obst- und Gemüseprodukten verlängern soll. Das reine Papierprodukt soll über den Altpapierkreislauf entsorgbar sein.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.