Sonntag, 21.04.2019 10:32 Uhr

Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg und IHK

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin-Brandenburg, 24.01.2019, 04:45 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 6623x gelesen
Flughafen Schönefeld
Flughafen Schönefeld  Bild: berlin-airport.de

Berlin-Brandenburg [ENA] "Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg GmbH begrüßt die Studie der Industrie- und Handelskammer Cottbus, die mit dem Titel 'Verkehrs- und Engpassanalyse Flughafen- und Flughafenumfeldanbindung' veröffentlicht worden ist. Die laut Studie notwendigen...

...Verkehrsmaßnahmen decken sich im wesentlichen mit den Einschätzungen der Flughafengesellschaft", erklärte Prof. Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Dazu gehören die Weiterführung der Jürgen-Schumann-Allee, die neuen Autobahnanschlussstellen und die Knotenpunktausbauten, der Bau der transversalen "Hubertus-Waltersdorf" sowie die Verlängerung der U-Bahn U 7.

U-Bahn-Verlängerung - Bahnhof unter Fluggast-Terminal

"Der Flughafen ist der Wachstumsmotor einer dynamischen Region. Die IHK-Studie benennt wichtige Straßenbaumaßnahmen. und die U-Bahn-Verlängerung, damit die prosperierende Flughafenregion auch in Zukunft verkehrlich gut funktioniert. Mit dem Bahnhof unter dem Fluggast-Terminal und einer ausreichenden Anzahl von Parkplätzen hat die Flughafen- Gesellschaft ihre Vorkehrungen getroffen, um den Flughafen- Verkehr aufnehmen zu können. Insbesondere die gute Schienenanbindung des BER wird nachhaltig dafür sorgen, dass der Straßenverkehr sich nicht wegen des Flughafens zum Problem entwickelt", erklärte Prof. Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup als Vorsitzender der Geschäftsführung FBB.

Masterplan BER 2040

Diese Studie gewinnt insbesondere an Bedeutung, wenn man bedenkt, dass im Jahre 2018 von und nach Schönefeld 12,7 Millionen Passagiere geflogen sind. Außerdem muss man hervorheben: Es wurden 12.273 Tonnen Luftfracht in Schönefeld abgefertigt. Das sind 32,1 % mehr, als im Jahre 2017. Insofern ist eine Verbesserung der verkehrlichen Struktur des dem Flughafen umliegenden Region notwendig.

Zusammen mit der Gemeinde Schönefeld hat die Flughafengesellschaft bereits im November 2018 gemeinsame Pläne zur Weiterentwicklung des Flughafenumfeldes vorgestellt. Sie umfassen eine Reihe von Maßnahmen zur verkehrlichen Infrastruktur im Umfeld des künftigen Hauptstadtflughafens BER auf der Grundlage der Flächenplanung der Gemeinde Schönefeld sowie des Masterplans BER 2040 der Flughafengesellschaft.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.